Herbstferienbetreuung

Ganz im Sinne eines goldenen Oktobers sind wir mit einem Spaziergang durch die Streuobstwiesen in die Herbstferien gestartet. Zwei Tage lang hatten wir unsere fachkundige Wald- und Wiesen-AG-Leiterin Kristin Pöpping dabei. Sie hat uns mitgenommen auf eine Reise zu den kleinen Welten und Geheimnissen der Natur. Bereichert mit vielen Geschichten hatten wir zusätzlich einen Bollerwagen voller gesammelter Äpfel, Maronen und Fundstücken des Waldes im Gepäck. Im Anschluss haben wir die Äpfel zu köstlichem Mus und Kuchen verarbeitet – und selbstverständlich sofort gegessen.

Am dritten Tag ging es in den Botanischen Garten in Bonn, wir haben uns auf die Suche nach der fünf Meter hohen fleischfressenden Pflanze gemacht. Gefunden haben wir die Venusfliegenfalle und ihre Artverwandten, die zum Glück alle deutlich kleiner als 5 Meter waren. Somit konnten wir mit den 25 Kindern, mit denen wir gestartet sind, anschließend vollzählig zum Hofgarten auf den Spielplatz weiterziehen.

Sehr zur Freude der Kinder haben wir ausnahmsweise bei McDonalds zu Mittag gegessen, und weils so schön war, gab es zum Abschluss noch ein Eis.

Wir hatten drei Tage lang wunderbares Herbstwetter, und als es am Donnerstag regnete, war es gar nicht schlimm, weil wir die Turnhalle zu einer großen Bewegungslandschaft umgewandelt haben.
Am letzten Tag gab es einen krönenden Abschluss mit selbstgeschnitzten Stöcken und Stockbrot an der Feuerstelle.

Umrankt wurden unsere Aktionen von diversen spontanen Angeboten wie Steine bemalen, Apfeldruck, Schnitzen und natürlich viel, viel Freispiel, bei dem die Kinder wunderbare Ideen entwickelt haben. Aber seht selbst …