Inklusion

Gemeinsam Lernen

Seit dem Schuljahr 2008/2009 wird das „Gemeinsame Lernen“ (GL) an unserer Schule angeboten. Das heißt, es lernen Kinder mit unterschiedlichem sonderpädagogischen Förderbedarf (momentan die Förderschwerpunkte Lernen, Sprache, körperliche und motorische Entwicklung sowie emotionale und soziale Entwicklung) gemeinsam in der Klasse mit. Diese Klassen werden von einem Team unterrichtet, das aus einer Grundschullehrerin und einer Sonderpädagogin besteht.

Bei allen Kindern, die in einer solchen Klasse lernen, wird die soziale Kompetenz besonders gefördert. Um Hilfe zu bitten, Hilfe anzunehmen bzw. zu gewähren sind selbstverständliche, alltägliche Verhaltensweisen in einer GL-Klasse.

IMG_4220

 

Die Rahmenbedingungenan unserer Schule:

1. Räumliche Bedingungen

Die Schule verfügt momentan über zwei zusätzliche Förderräume, welche für die Einzel- und Kleingruppenförderung genutzt werden können. Zwei Klassenräume haben einen Nebenraum, welcher ebenfalls zur Differenzierung genutzt werden kann.

2. Personelle Bedingungen

Zwei Sonderpädagoginnen mit unterschiedlichen Fachrichtungen verstärken unser Kollegium. Sie sind jeweils für zwei verschiedene Jahrgangsklassen zuständig und bilden mit den jeweiligen Grundschulkolleginnen ein Team. Sie unterstützt die Kolleginnen jeweils mehrere Stunden im Unterricht (je nach Förderbedarf der Schüler). Vorrangig plant das jeweilige Team der Klasse Differenzierungsmaßnahmen, diskutiert den Einsatz geeigneter Unterrichtsmaterialien, schreibt Förderpläne und berät Eltern und Kollegen.

Des Weiteren unterstützen zeitweise Integrationshelferinnen einzelne Schüler. Auch Absolventen im „Freiwilligen Sozialen Jahr“ werden im GL zur Unterstützung eingesetzt.

3. Strukturelle Bedingungen

Es wird versucht, die Schülergrenze von 25 Kindern pro GL-Klasse nicht zu überschreiten. Die Sonderpädagoginnen werden in der Regel nicht als Vertretungskraft eingesetzt, sondern unterstützen vorrangig die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Dennoch können sie zur Beobachtung und Beratung bei Bedarf auch für andere Klassen zur Verfügung stehen. Es werden schulinterne Förderangebote in Kleingruppen- und Einzelförderung umgesetzt, dennoch soll der Unterricht vorrangig im Klassenverband erfolgen. Die Förderung kann dabei zielgleich oder zieldifferent sein, d.h. die Kinder werden entweder nach den Richtlinien der Grundschule gefördert oder aber nach den Bildungsgängen Lernen bzw. Geistige Entwicklung.

Für ein erfolgreiches Gemeinsames Lernen ist unser Förderkonzept von zentraler Bedeutung.

IMG_4221